NEWS KOMPAKT VERPACKT.

Technologie, Unternehmen, Märkte und Branchen liefern laufend wissenswerte Neuigkeiten. Wir sammeln die aus unserer Sicht wesentlichen Informationen für unsere Kunden und publizieren Sie hier. Wenn Sie eine Meldung haben, die Sie für uns als wichtig erachten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns darauf.  

OH Xport – Der Schlüssel zu mehr Produktionsleistung

Die Otto Hofstetter AG bietet ab sofort ein neuartiges Multifunktionsgerät zu ihren Spritzgusswerkzeugen an. OH Xport unterstützt Hersteller von Verpackungen und Preforms darin, ihre Produktionseffizienz zu steigern und die Lebensdauer ihrer Werkzeuge weiter zu verlängern. Das Gerät sendet laufend wesentliche Leistungswerte an ein Cockpit, mit denen Produktionsroutinen optimiert oder Fehler erkannt werden, noch bevor Störungen oder Qualitätseinbussen zu erkennen sind. 

Die Otto Hofstetter AG pflegt aus Tradition einen sehr engen Kontakt zu ihren Kunden. Der Schweizer Werkzeugbauer kennt deshalb die Herausforderungen, welche Hersteller von Verpackungen und PET-Preformen täglich meistern müssen. Die grösste Aufgabe besteht darin, mit der vorhandenen Infrastruktur die jährliche Produktionsleistung signifikant zu steigern. Mit OH Xport schafft die Otto Hofstetter AG die Voraussetzung für genau dieses Anliegen. Gemessen am Verbesserungspotenzial zahlt sich die Investition für das Multifunktionsgerät bereits vor Ablauf eines Betriebsjahrs aus. 

Prozessoptimierung und Prävention

OH Xport ist ein kleines, cleveres Multifuntionsgerät und unterstützt Verpackungs- und Preformhersteller in verschiedenen Richtungen. Zum einen liefert es Grundlagen, um Produktionsroutinen zu optimieren, zum andern weist es auf Fehler hin, noch bevor Störungen oder Qualitätseinbussen vom Systemoperator zu erkennen sind. Das alles geschieht in einem sehr einfachen und sicheren Prozess.

Massgebende Daten visualisiert

OH XPort zeichnet Schussanzahl, Systemeffizienz, Kühlkreislauf- und Heisskanaltemperatur, Kühlmitteldurchfluss, Maschinenstillstandszeiten und den Grund eines allfälligen Maschinenstops auf. Aufgrund der ermittelten Daten unterstützt das Zusatzgerät, den richtigen Zeitpunkt einer vorsorglichen Wartung zu definieren. OH Xport erfasst die Daten am Werkzeug und übermittelt sie via 3G-Datenverbindung an eine Auswertungsstelle, welche sie automatisch aggregiert. Die Werte werden als übersichtliche Charts in einem Cockpit angezeigt, das von jedem gängigen Internetbrowser angesteuert werden kann. Vom Betreiber definierte Personen verfügen über alle notwendingen Informationen, um zum Beispiel einem Maschinenstillstand vorzubeugen oder die Produktionsabläufe zu verbessern. Der Kreis schliesst sich, wenn der Werksleiter die umgesetzten Optimierungen als Steigerung der Linieneffizienz innerhalb seines kurz-, mittel- oder sogar langfristigen Reportings über das Ausmass der Prozessverbesserung feststellt.

Nachrüsten bestehender Anlagen

OH Xport ist ab sofort als Option zu allen neuen Spritzgusswerkzeugen aus der Manufaktur der Otto Hofstetter AG erhältlich. Die einfache Montage erlaubt auch das Nachrüsten von bestehenden Anlagen. Der Aufwand für Installation, Inbetriebnahme und Instruktion fällt mit nur zwei Tagen ausserordentlich gering aus. Ebenfalls der notwendige Maschinenstopp von zwei bis vier Stunden ist vernachlässigbar.

Kurzfristige Amortisation und länger Garantie

Höhere Jahresproduktion, längere Lebensdauer, vorsorgliche Wartung und damit mehr Sicherheit in der Produktion sind die massgebenen Vorteile von OH Xport. Ein starkes Argument für das clevere Multifunktionsgerät der Otto Hofstetter AG liegt auch im moderaten Beschaffungspreis. Der Nutzen für die Produktion gleicht das Investment vor Ablauf des ersten Betriebsjahrs aus. Darüber hinaus gewährt der Schweizer Werkzeugbauer auf neue Formen, die mit OH Xport ausgerüstet sind, eine verlängerte Garantie von zwei oder wahlweise drei Jahren.

 

Ansprechpartner für Medien

Otto Hofstetter AG
Stefan Zatti
zatotto-hofstetterch

Zürcherstrasse 73
8730 Uznach
Switzerland
+41 55 285 22 11


Lernenden Event Otto Hofstetter / 12.04.2019

Am Freitag 12.April 2019 wurde für alle Lernenden der Otto Hofstetter der alljährliche Lernenden Event durchgeführt.

Alle Lernenden und Ausbildner besammelten sich um 08:00 Uhr bei der Otto Hofstetter um mit 2 Kleinbussen nach Uzwil zur Firma Bühler zu fahren. Dort angekommen erwartete uns bereits der Leiter Berufsbildung, Andreas Bischof, um uns in Empfang zu nehmen.

Nachdem „Check-In“ und dem lesen der Sicherheitsbestimmungen führte uns Andreas gleich zum Kundenbereich, wo wir uns mit Kaffee und Getränken  verpflegen konnten.

Nachher erlebten wir eine spannende Präsentation über die Firma Bühler und ihre Produkte.

Doch nun ging es endlich auf den Rundgang. Es war ziemlich imposant durch die grossen Montagehallen zu laufen oder die Grossteilefertigung zu bestaunen. Auch die Lehrwerkstatt mit ihren 18 Maschinen war für uns sehr faszinierend. Doch bei einer Firmengrösse mit ca. 2500 Mitarbeitern auf dem Platz Uzwil ist dies nicht sonderlich erstaunlich.

Das Highlight wurde uns am Schluss präsentiert. Der komplett neu erstellte „Innovation-Cube“

Dieser bestach durch die grosszügigen Räume und den frei wählbaren Arbeitsplätzen. Weiter hat es im Cube eine Kaffeebar und einen Foodcontainer. Der Anspruch, dass für neue Ideen innerhalb einer Woche ein Prototyp hergestellt werden kann, ist kaum zu glauben. Doch dafür steht  den verschiedenen Projektgruppen eine kleine Werkstatt mit 3D Druckern und Laserschneidmaschinen zur Verfügung. Dadurch sind erste Prototypen innerhalb einer Woche realisierbar.

Nach diesen Eindrücken verabschiedeten wir uns und die Reise ging weiter Richtung Tuggen zum Eventlokal „Bandits“.

Wir wurden  bereits erwartet und mit einem kleinen Apèro empfangen. Und somit konnten die mit Spannung erwarteten Western-Games beginnen.  Es warteten ganz viele anspruchsvolle und lustige Disziplinen auf uns.

In verschiedene Gruppen eingeteilt, starteten wir voll motiviert  mit Bogenschiessen, Lasso werfen, Kuh melken, Hühner fangen und Blasrohr Pfeile schiessen. Alle hatte einen riesen Spass und die Zeit verging wie im Flug. Auch ein Wettbewerb mit „Western“ Fragen war Teil der Aufgabe,  bevor wir  das leckere Tischholzkohlengrill Barbecue geniessen konnten. Anschliessend wurde die Rangverkündigung durchgeführt und die Sieger erhielten einen kleinen Erinnerungspreis.

Und bereits war wieder ein abwechslungsreicher und lustiger Lernenden Event zu Ende.

 

Nun freuen wir uns auf den Herbst, wo bereits der nächste Event auf uns wartet. Wir sind gespannt!

07.07.2019

Interplastica 2020 RU-Moskau, 28. Januar - 31. Januar 2020

Produkt:
4-fach Rund Dose 150ml Container mit Sicherheitsverschluss
Durchmesser 69 x 54mm, Höhe 67mm
Zykluszeit 3.0 Sek. mit IML

Maschine:
Arburg Allrounder 570H(P) 1800-800

Automatisierung/IML:
Pagès Group

Stand/Halle:
noch nicht bekannt

06.07.2019

Technology Days at ARBURG (März 2020)

Produkt:
4-fach Rund Dose 150ml Container mit Sicherheitsverschluss
Durchmesser 69 x 54mm, Höhe 67mm
Zykluszeit 3.0 Sek. mit IML

Maschine:
Arburg Allrounder 570H(P) 1800-800

Automatisierung/IML:
Pagès Group

05.07.2019

components 2020 DE-Düsseldorf, 07. Mai - 13. Mai 2020
Halle 18, Stand 18B05

Mehr über die components 2020.

04.07.2019

Plastpol 2020 PL-Kielce, 19. Mai - 22. Mai 2020

Produkt:
4-fach Rund Dose 150ml Container mit Sicherheitsverschluss
Durchmesser 69 x 54mm, Höhe 67mm
Zykluszeit 3.0 Sek. mit IML

Maschine:
Arburg Allrounder 570H(P) 1800-800

Automatisierung/IML:
Pagès Group

Stand/Halle:
noch nicht bekannt

BerufsINFO bei Otto Hofstetter AG

POLYMECHANIKER: EIN VIELFÄLTIGER BERUF

18 Schülerinnen und Schüler nutzen die Gelegenheit der BerufsINFO und lernten das Berufsbild des Polymechanikers in Theorie und Praxis kennen. 

Anlässlich der BerufsINFO, die jeweils vom regionalen Berufsbildungszentrum Uznach organisiert wird, begrüssten wir an zwei Veranstaltungen 18 Schülerinnen und Schüler. Sie hatten unsere Einladung angenommen, um bei uns den Beruf des Polymechanikers kennen zu lernen.

Neben den theoretischen Informationen über den vielfältigen technischen Beruf erhielten die Schüler während rund zwei Stunden einen Einblick in die praktische Seite des Berufes und konnten auch gleich selbst Hand anlegen.

Jeder Schüler wurde dabei unterstützt, seinen eigenen Klebebandabroller für sich anzufertigen. An verschiedenen Posten konnten die Teilnehmer die verschiedenen Arbeiten wie Drehen, Bohren und Gewindeschneiden selber ausführen. Die wohl schwierigste Aufgabe kam zum Schluss: die verschiedenen Werkstücke und Schrauben zum fertigen Klebebandabroller montieren. Auch diese Aufgabe wurde dank der Mithilfe von Lernenden der Otto Hofstetter AG erfolgreich gelöst. Natürlich konnten alle Schüler ihren selbst hergestellten Klebebandabroller am Ende der Veranstaltung mit nach Hause nehmen.

Herzlichen Dank für das rege Interesse und hoffen, bei einigen Teilnehmenden die Faszination für Technik geweckt zu haben.

> Interessiert an einer Ausbildung bei der Otto Hofstetter AG? Hier geht's zu den Lernberufen.